alle Nominierten die in Hamburg waren, Maxi Arland und Dagmar Hirche, Bild von Holger Junge
alle Nominierten die in Hamburg waren, Maxi Arland und Dagmar Hirche, Bild von Holger Junge

Gratulation!

Sieger des Ideenwettbewerbes wurde: 

Quartiersbüro MARTINIerLEBEN e.V. Hamburg,

Projekt:  Nachbarnetz, eine Plattform für Nachbarschaftshilfe und weitergehende Kontakte.

Die Jury belohnt dieses Projekt mit einem Preisgeld von 3.000,-- Euro. das nun für weitere Maßnahmen zur Umsetzung des Konzeptes eingesetzt werden kann.

 

Der zweite Platz ging an Ambulante Versorgungslücken e.V., Bremen

Das Projekt "Bremer Stadtteilpläne für ältere Menschen". Die Stadtteilpläne sollen älteren Menschen einen Überblick über die für sie interessanten Angebote und Möglichkeiten Vorort vermitteln

Die Jury belohnt dieses Projekt mit einem Preisgeld von 1.500 Euro, das nun für weitere Maßnahmen zur Umsetzung des Konzeptes eingesetzt werden kann.

 

Zwei dritte Plätze gingen an Anti Rost Münster e.V., Münster und an das Mehrgenerationenhaus(MGH) Dorflinde Langenfelde

Aktiv älter werden Senioren helfen ehrenamtlich Senioren

Das MGH im Dorf-Ortskern bietet für alle 4 Lebensalter genau das was vor Ort benötigt und gewünscht wird

Die Jury belohnt diese beiden Projekte mit einem Preisgeld von je 500 Euro, das nun für weitere Maßnahmen zur Umsetzung der Projekte eingesetzt werden kann.