2. Platz

v.l.D.Hirche, A.Gallinger,E.Rütten,I.Hillmann, Bild von Holger Junge
v.l.D.Hirche, A.Gallinger,E.Rütten,I.Hillmann, Bild von Holger Junge

Platz 2  ging an den

Verein Ambulante Versorgungslücken e.V. Bremen

Preisgeld 1.500,00 Euro

 

Menschen sind heute oft bis ins hohe Lebensalter
aktiv und können gestaltend am Leben teilnehmen.
Zugleich wachsen die gesellschaftlichen und sozialen
Anforderungen an das Individuum, wenn durch
eine Erkrankung das Leben vorübergehend oder
langfristig vor gravierenden Veränderungen steht.
Unser Gesundheitswesen kann sich weltweit sehen lassen. Verkürzte Liegezeiten in den Krankenhäusern und ambulante Eingriffe sind längst Teile unserer medizinischen Realität. Deshalb ist der Genesungsprozess zunehmend auch eine Frage des privaten Bereiches. Damit die Zeit der Genesung ohne „Lücken“ in der gesundheitlichen und hauswirtschaftlichen Versorgung gestaltet werden kann, bedarf es zunehmend mehr der inhaltlichen Vorsorge. Rechtzeitige Informationen, eine kompetente Beratung oder die Entdeckung der Gesundheitsstationen im Stadtteil können Ihnen hilfreiche Orientierung bieten. Manch einer entdeckt dabei sogar neue Netzwerkstrukturen oder aber Hilfen um die „Ecke“. Das Ziel der selbstbestimmten Konzentration auf die Heilung und die Therapie rückt somit näher, lässt sich leichter in den Alltag einbetten.

http://ambulante-versorgungsluecke.de/